Zweiter Tag des Friedhofs auf dem Geraer Ostfriedhof - Crematorium.eu News about crematoria in Europe - www.crematorium.eu informs about crematoria in Europe- Krematorium.eu- crematorio.eu, find a crematorium

Search
Go to content

Main menu:

Zweiter Tag des Friedhofs auf dem Geraer Ostfriedhof

Published by in German / Deutsch ·

Otto-Dix-Stadt Gera beteiligt sich am 17. September erneut an der bundesweiten Aktion – Ungewöhnliche Fotoausstellung, Vorstellung des „Kremato-Kolumbarium“ von Adolph Marsch, Tipps zu Grabgestaltung

Der Aktionstag findet unter dem Motto „Farben, Formen, Vielfalt – Es lebe der Friedhof“ am Samstag, 17. September, mit zahlreichen Veranstaltungen auf dem Geraer Ostfriedhof statt. Organisiert wird der Aktionstag vom Eigenbetrieb Geraer Stadtgrün, Forsten und Friedhöfe gemeinsam mit vielen Akteuren wie Bestattungsinstituten, Steinmetzen, Gärtnern und Floristen, Vereinen und Kirchen, der Seelsorge des SRH Wald-Klinikums Gera, der Staatlichen Berufsbildenden Schule Gewerbliche Berufe und der Integrierten Gesamtschule.

„Ihnen allen ein großes Dankeschön für die Vorbereitung und Organisation des Tages des Friedhofs“, so Baudezernent Ramon Miller. „Wir haben gemeinsam ein sehr interessantes und vielseitiges Programm mit unterschiedlichen Führungen, Vorträgen oder einer Mittagsandacht auf die Beine gestellt. Unser Ziel ist es, bei den Bürgerinnen und Bürger im Rahmen eines Dialoges rund um das Thema Friedhof und Bestattungen das Interesse für die Friedhöfe der Stadt als eine erhaltenswerte Institution zu fördern. Dabei sollen auch Vorurteile rund um das Thema Sterben und Bestattung ausgeräumt werden.“

Eröffnet wird der 2. Friedhofstag 10 Uhr durch die Leiterin des Eigenbetriebes Geraer Stadtgrün, Forsten und Friedhöfe Andrea Fischer am Haupteingang des Ostfriedhofes. Von 10.30 Uhr bis 12 Uhr und 14.30 Uhr bis 16 Uhr kann unter dem Motto „Krema-Entdeckung“ am historischen Krematorium u.a. eine ungewöhnliche Fotoausstellung besichtigt werden. Es gibt einen Rundgang durch das neue Krematorium und einen Vortrag in der Feierhalle. Frank Fleischmann, Fotograf aus Südthüringen, stellt in zwei Vorträgen, 11 Uhr, und 15 Uhr, und in einer kleinen Galerie das historische Geraer Krematorium und weitere Krematorien aus der Jugendstilzeit vor. Fleischmann fängt seit Jahren den Zustand des Stillstandes dieser oft architektonisch meisterlichen Bauwerke ein. Ein kleiner Teil seiner Arbeiten wurde bereits in einem Bildband der Arbeitsgemeinschaft Friedhof und Denkmal e.V. veröffentlicht und in die Deutsche Nationalbibliografie aufgenommen. Erstmalig zeigt er am Beispiel von Gera einzigartige Aufnahmen. Mit dem Vortrag unter dem Thema „Auf den Spuren erloschener Feuertempel“ können Besucher erstmals einen bildhaften Einblick in das einzigartige „Kremato-Kolumbarium“ von Adolph Marsch erhalten. Marsch erbaute das Geraer Krematorium und war von 1900 bis 1912 Stadtbaumeister in Gera. Das Gebäude vereint das Krematorium mit einem Bestattungsort in Form von Urnennischen. Die Fotoausstellung ist übrigens durchgängig von 10 bis 16 Uhr geöffnet.

Von 10.30 Uhr bis 12 Uhr können Interessierte mit einem Shuttle-Bus der Geraer Verkehrsbetrieb GmbH vom Haupteingang des Ostfriedhofes zum Südfriedhof fahren. Dort stellt der Verein Gästeführer Region Gera e.V. unter dem Motto „Entdecken Sie den Südfriedhof - Ruhestätten von Persönlichkeiten“ vor. Die Abfahrtszeiten vom Haupteingang Ostfriedhof sind 10.30 Uhr und 14.30 Uhr sowie vom Südfriedhof, ehemalige Berufsschule Wirtschaft und Verwaltung, Ecke Wiesestraße/Zufahrt Netto, zum Ostfriedhof zurück 11.45 Uhr und 17 Uhr. Von 12 bis 13.30 Uhr ist in der Feierhalle des Ostfriedhofs eine kleine Mittagsandacht der evangelischen Kirche mit Pfarrer Sebastian Kircheis geplant. Die musikalische Umrahmung übernimmt der Chor des Handwerks – Männerchor der Stadt Gera e.V. Individuelle Grabmale können die Besucher von 13.30 Uhr bis 14 Uhr bei einer Führung auf dem Ostfriedhof mit dem Steinmetz Lars Müller entdecken. Auch für Kinder und Jugendliche gibt es an diesem Tag spannende Angebote. Ab 14 Uhr werden die Kübel am Haupteingang des Ostfriedhofes unter Anleitung bepflanzt. „Malen mal anders“ heißt es ab 10 Uhr. Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene können unter Anleitung einen Holzsarg bemalen.

Ausstellungen an diesem Tag zeigen verschiedene Facetten der individuellen Grabgestaltung und geben Anregungen für die eigene Umsetzung. Dabei stehen Aussteller wie Floristen, Steinmetze oder Bestatter den Besuchern mit fachmännischem Rat zur Seite. Vereine, Verbände und Kirchen stellen verschiedene Hilfsangebote im Trauerfall vor. Die angebotenen Aktionen sind kostenlos. Das komplette Programm ist im Internet unter www.gera.de veröffentlicht.




No comments

Add to Google
crematorium.eu on Facebook
Back to content | Back to main menu