Nürnberg: Dickes Programm beim "Tag der offenen Tür" - Crematorium.eu News about crematoria in Europe - www.crematorium.eu informs about crematoria in Europe- Krematorium.eu- crematorio.eu, find a crematorium

Search
Go to content

Main menu:

Nürnberg: Dickes Programm beim "Tag der offenen Tür"

Published by in German / Deutsch ·
Tags: TagderoffenenTürNürnbergKrematorium

Dem Bürgermeister das Herz ausschütten, das Krematorium besichtigen, in Polizeiautos probesitzen – das können die Einwohner wieder beim Tag der offenen Tür der Stadt Nürnberg am Wochenende vom 15. und 16.Oktober. Zum 50. Jubiläum der Gratis-Familienveranstaltung fällt das Programm länger und üppiger aus.

Am 19. März 1961 empfing das Rathaus zum ersten Mal die Neugierigen. Bis 1997 blieb der Tag der offenen Tür ein jährlicher Dauerbrenner, seitdem findet er aus Spargründen alle zwei Jahre statt. Die Konkurrenz der „Stadtverführungen“ scheint dem Interesse keinen Abbruch zu tun: Zuletzt kamen 100000 Besucher. Auch diesmal werden sie die Leistungsstärke einer öffentlichen, nicht privatisierten Verwaltung erleben, sagt Oberbürgermeister Ulrich Maly, und außerdem „ein Stück Rechenschaft über die Verwendung von Steuergeldern“.
Starke Männer mit und ohne Uniform

Am nächsten Wochenende könnte der Andrang noch wachsen, denn das Jubiläumsprogramm erstreckt sich über drei Tage und, neben Orten im ganzen Stadtgebiet, gleich auf mehrere Plätze in der Altstadt. Mehr als 100 Kultur-, Sozial- und Verwaltungseinrichtungen beteiligen sich, überwiegend städtische, aber auch staatliche wie das Bundesamt für Migration und private wie das Schwulen-Lesben-Zentrum Fliederlich. Bereits um 5Uhr macht am Freitagmorgen der Großmarkt mit Führungen den Auftakt (sehr begrenzte Teilnehmerzahl; es sind Gratiskarten nötig, die nur die Pforte im Rathaus Wolff’scher Bau ausgibt).

Die Reihe der Sehenswürdigkeiten ist lang: Fahrten durch die Straßenbahnwaschanlage im Betriebshof Heinrich-Alfes-Straße, Rettungsmethoden beim Technischen Hilfswerk am Tillypark, Kuriositäten im Fundbüro Siebenkeesstraße, historische Loks bei der Fränkischen Museumseisenbahn in Herrnhütte.

Sowohl die Waldspaziergänge mit den Förstern von Altenfurt, Behringersdorf und Zabo (Samstag) als auch die Fahrten zu den neuen U3-Bahnhöfen (Sonntag) werden Interessenten finden. Die begehrten Touren durch die Müllverbrennungsanlage, das Polizeigelände Wallensteinstraße und das Krematorium (Sonntag) sind wieder dabei. Neu ist eine Altstadt-Rallye für Nürnberg-Kenner.

Zentraler Treffpunkt ist traditionell der Hauptmarkt. Hier stellen sich samstags und sonntags (je 10 bis 17 Uhr) die Feuerwehr, der Flughafen und städtische Ämter vor. So kann man etwa Lebensmittelkontrolleure befragen oder die städtischen Referenten persönlich kennenlernen. Der Servicebetrieb Öffentlicher Raum lässt die Besucher seine Spezialfahrzeuge inspizieren. Vielleicht um die Bürgerschelte humorvoll zu kontern, haben die Sör-Männer Ballettvorführungen in Planung, bei der sie Teile ihrer Uniform lüften wollen, wie die Veranstalter aus dem Presseamt verheißen.

Unter das Veranstaltungsdach ist auch das Staatstheater mit seiner ersten Freiluft-Übertragung einer Opernpremiere geschlüpft. Auf dem Sebalder Platz sind am Samstag um 17 Uhr live und kostenlos die „Meistersinger von Nürnberg“ zu erleben; die Wiederholung läuft am Sonntag um 12 Uhr. Gegenüber informiert das Klinikum im Rathaus-Innenhof über Gesundheit, etwa mit begehbaren Modellen des Gehirns und des Herzens.

Für OB Maly ist dieser „Tag der besonders offenen Tür“ wieder der Anstoß, seinen Schreibtisch aufzuräumen. Denn auch die Rathausgebäude stehen das ganze Wochenende offen, inklusive seines Büros. Am Samstag empfängt er seine Bürger zur Fragestunde (14 Uhr). Am Sonntag von 11 bis 13 Uhr hat Bürgermeister Horst Förther Sprechstunde. Und im Historischen Rathaussaal präsentiert die Europäische Metropolregion regionale Produkte und Freizeittipps.

Die Teilnahme ist kostenlos außer bei den städtischen Museen. Das Programm ist auf www.nuernberg.de zu finden und liegt an den Rathauseingängen aus. Am 10. Oktober kommt das Außenprogramm in Kurzversion hinzu.





No comments

Add to Google
crematorium.eu on Facebook
Back to content | Back to main menu