Alfred Adlers Asche nach 74 Jahren in Schottland entdeckt - Crematorium.eu News about crematoria in Europe - www.crematorium.eu informs about crematoria in Europe- Krematorium.eu- crematorio.eu, find a crematorium

Search
Go to content

Main menu:

Alfred Adlers Asche nach 74 Jahren in Schottland entdeckt

Published by in German / Deutsch ·

74 Jahre nach seinem Tod ist die Asche des österreichischen Mediziners und Psychologen Alfred Adler in Schottland gefunden worden. Der österreichische Honorarkonsul in Schottland, John Clifford, entdeckte die Urne nach langwierigen Nachforschungen in einem Krematorium in Edinburgh, berichten schottische Medien. Adler war am 28. Mai 1937 in Aberdeen während einer Vortragsreise an Herzversagen gestorben.

Gegenüber dem „Scotsman“ sagte Clifford, die Familie Adlers sei zwar damals zur Trauerfeier angereist, die Asche sei aber im Land geblieben. Nach langer Suche durch Akten und Archive sei er schließlich auf die Urne im Krematorium Warriston gestoßen. Noch im April soll sie an österreichische Vertreter übergeben und in einem Ehrengrab auf dem Wiener Zentralfriedhof beigesetzt werden.
Begründer der Individualpsychologie

Adler wurde vor allem durch die von ihm begründete Individualpsychologie bekannt. Diese - im Anschluss an die Psychoanalyse Sigmund Freuds entwickelte Tiefenpsychologie - sieht als menschliche Grundantriebe das Streben nach sozialer Anerkennung, Macht und Überlegenheit und die Entfaltung des Gemeinschaftsgefühls. Adler galt als Wegbegleiter Freuds, bis sich die beiden über die Frage des Stellenwerts der Triebe und der Sexualität zerstritten.

In der Zwischenkriegszeit wirkte Adler bei der Wiener Schulreform mit, 30 Erziehungsberatungsstellen wurden in der Stadt eröffnet, er selbst wurde 1920 Direktor der ersten Klinik für Kinderpsychologie in Wien. Ab 1926 reiste Adler regelmäßig für Lehrtätigkeiten in die USA. Mit dem Aufkommen des Faschismus kehrte er nicht mehr nach Österreich zurück, er zog nach New York, unternahm aber weiterhin Vortragsreisen nach Europa.




No comments

Add to Google
crematorium.eu on Facebook
Back to content | Back to main menu